tägliche Öffnungszeiten: Sommerzeit 9.00 Uhr – 18.00 Uhr | Winterzeit 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Sonntag, 23. Dezember 2018 - 14:00 Uhr Ausstellungseröffnung "Sprechende Steine"

Sprechende Steine - 700 Jahre alte Botschaften in Backstein

Besuchen Sie uns zur Vernissage des neuer Abschnitts unserer Dauerausstellung!
Beim Bau des Klosters übten sich die Mönche im Schreiben und hinterließen so ihre ganz eigenen Spuren im noch feuchten Backstein.
Zufällig wurden bei Restaurierungsarbeiten vor ein paar Jahren einige dieser Inschriften gefunden - und über die Jahre wurden mehr und mehr entdeckt!

Samstag, 05. Januar 2019 - 11:00 Uhr Neujahrskonzert 2019

Das BerlinBrass Blechbläser Ensemble unter der Leitung von Jörg Lehmann eröffnet traditionell das neue Jahr im Kloster Chorin.

Ab 11 Uhr bieten die klassischen und modernen Bläser-Arrangements eine gute Gelegenheit, sich im Schutze des Refektoriums zu versammeln und fröhlich in das neue Jahr zu lauschen.
Achtung: der Raum ist nicht beheizt aber trocken!

Sonntag, 23. Dezember 2018 - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr Der vierte Advent im Kloster

12-18 Uhr:     Wir basteln Geschenke mit Nachdruck. Reliefs, Siegel und Stempel kommen zum Einsatz,
                        wenn wir kurz vor Heiligabend die letzten Weihnachtsgrüße anfertigen.

14 Uhr:          Zur Ausstellungseröffnung „Sprechende Steine – 700 Jahre alten Botschaften im Backstein“ laden wir Sie herzlich ein!
                       Der neue Abschnitt der Dauerausstellung im Kloster Chorin wird enthüllt
                       – zudem gibt es eine Sonderausstellung im Infirmarium, die auch Botschaften anderer Ziegelbauten kennt.

Sonntag, 16. Dezember 2018 - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr Der dritte Advent im Kloster

12-18 Uhr:     „Tierweihnacht“ – basteln und bemalen Sie im Kreativangebot ihre eigenen Futterglocken.

                       Im Kapitelsaal präsentiert Sandra Boche ihre Tierfotografien – mit Bildern vom Fotoshooting im Kloster.

16 Uhr:          Märchenzeit. Steffen Scheumann liest in der Klosterkapelle die Geschichte von „Hirsch Heinrich“
                       und wird dabei musikalisch von Pianist Ritchie Barton (Silly) begleitet.

17 Uhr:          Funzelführung

Freitag, 28. Dezember 2018 - 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr Stille Stunde

Stille Stunde im Kloster Chorin

 

Das Kloster Chorin lädt ein, für eine Stunde den Lärm des Alltags abzuschalten.

In Stille und Schweigen die Klosterkirche und die Kreuzgänge erleben.

Sich selbst wahrnehmen, zur Besinnung kommen.

 

Die Stille Stunde ist kein Seminar, oder workshop.

Sie bietet aber Raum zur inneren Einkehr.

Auch nach vielen Jahrzehnten und Jahrhunderten ist hier der Geist der Zisterzienser spürbar.

 

Prof. Dr. Monika Grütters eröffnet die neue Dauerausstellung im Kloster Chorin, Foto: Illing & Vossbeck Fotografie

Kloster Chorin zeigt seine Geschichte – Neue Dauerausstellung ab 8. April 2017

Erstmals wird eine Dauerausstellung im Kloster Chorin gezeigt. Anlass sind 200 Jahre Denkmalpflege im Kloster Chorin.

Spiritualität & Tourismus

Sie sind unterwegs mit sich selbst?
Sie möchten sich auf den Weg machen und suchen nach geistlicher Nahrung und spiritueller Erfahrung?
Sie sehnen sich nach einer Auszeit in Stille oder Einkehr auf dem Weg durch die Natur?

Cistercian Monastery Chorin - the state's most precious jewels

The former Cistercian monastery is one of Brandenburg's chief historical monuments of early Gothic brick architecture. It was founded by the Ascanian Margraves, Brandenburg's medieval sovereigns, as a prestigious dynastic monastery and family burial site.

Pressefoto: 

Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Kloster Chorin durch Prof. Dr. Monika Grütters

„Kloster Chorin ist eines der ältesten und großartigsten Bauten der märkischen Backsteingotik. Seit über 100 Jahren ist es ein beliebtes Ausflugsziel. Die neue Dauerausstellung bietet ein ansprechendes und ungewöhnliches Konzept. Damit wird Chorin für die gesamte Region für Besucher, Ausflügler und Urlauber noch attraktiver. Dabei bleibt es wie zuvor ein Ort der Stille und der Ruhe,“ so Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, MdB.

Urheberschaft/Copyright:
Foto: Illing & Vossbeck Fotografie

Download Foto (0.4 MByte, 1024 x 660 Pixel)

Kloster Chorin – Des Landes schönster Schmuck

Das ehemalige Zisterzienserkloster gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der frühen Backsteingotik in Brandenburg und ist beispielhaft für die Entwicklung der Denkmalpflege in Deutschland. Wegen der faszinierenden Architektur, der Schönheit der wald- und seenreichen Umgebung und dem kulturellem Rahmenprogramm ist das Bauwerk in der Schorfheide seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel.