tägliche Öffnungszeiten: Sommerzeit 9.00 Uhr – 18.00 Uhr | Winterzeit 10.00 Uhr – 16.00 Uhr I Klostercafé: 12 bis 16 Uhr (nur Sa/So)

Illustration:Klaus Ensikat, © Kindermann Verlag

Sonntag, 26. November 2017 - 16:00 Uhr Lesung mit der Autorin Meike Roth-Beck

Im Rahmen der Sonderausstellung »Hier stehe ich und kann nicht anders!«

Pressefoto: 

Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Kloster Chorin durch Prof. Dr. Monika Grütters

„Kloster Chorin ist eines der ältesten und großartigsten Bauten der märkischen Backsteingotik. Seit über 100 Jahren ist es ein beliebtes Ausflugsziel. Die neue Dauerausstellung bietet ein ansprechendes und ungewöhnliches Konzept. Damit wird Chorin für die gesamte Region für Besucher, Ausflügler und Urlauber noch attraktiver. Dabei bleibt es wie zuvor ein Ort der Stille und der Ruhe,“ so Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, MdB.

Urheberschaft/Copyright:
Foto: Illing & Vossbeck Fotografie

Download Foto (0.4 MByte, 1024 x 660 Pixel)

Kloster Chorin – Des Landes schönster Schmuck

Das ehemalige Zisterzienserkloster gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der frühen Backsteingotik in Brandenburg und ist beispielhaft für die Entwicklung der Denkmalpflege in Deutschland. Wegen der faszinierenden Architektur, der Schönheit der wald- und seenreichen Umgebung und dem kulturellem Rahmenprogramm ist das Bauwerk in der Schorfheide seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel.