tägliche Öffnungszeiten: Sommerzeit 9.00 Uhr – 18.00 Uhr | Winterzeit 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Sie sind unterwegs mit sich selbst?
Sie möchten sich auf den Weg machen und suchen nach geistlicher Nahrung und spiritueller Erfahrung?
Sie sehnen sich nach einer Auszeit in Stille oder Einkehr auf dem Weg durch die Natur?

Die vielen Wege durch die reichhaltige Natur der Regionen Barnim und Uckermark laden dazu ein die Gedanken schweifen zu lassen, sich mit dem Großen Ganzen verbunden zu fühlen.
Besondere Orte bieten die Möglichkeit sich spirituell anregen zu lassen.
Vom Bibelgarten in Serwest über den Labyrinthpark in Malchow bis zur meditativen Kirchenführung in Schönwerder.
Einige Dorfkirchen empfangen Sie mit ihrer Stille. Verschiedene Gruppen sind offen für den geistlichen Austausch, Pilgerherbergen sind Gastgeber für Leib und Seele.

Stille Stunde im Kloster Chorin

an jedem 2. Freitag des Monats -   13. Dezember   18.30 Uhr - 20.00 Uhr

Die nächste Stille Stunde findet am 13. Dezember um 18.30 Uhr statt

Im Rahmen des Dorfkirchenadventskalender im Kirchenkreis Barnim

Dieses Mal singen wir gregorianische Choräle zur Einstimmung

Das Kloster Chorin lädt ein, für eine Stille Stunde den Lärm des Alltags abzuschalten.
In Stille und Schweigen die Klosterkirche und die Kreuzgänge erleben.
Sich selbst wahrnehmen, zur Besinnung kommen.
 
Die Stille Stunde ist kein Seminar, oder workshop.
Sie bietet aber Raum zur inneren Einkehr.
Auch nach vielen Jahrzehnten und Jahrhunderten ist hier der Geist der Zisterzienser spürbar.
 
Sie werden um 18.30 Uhr am Haupteingang des Kloster Chorin in Empfang genommen.
Die Ausstellungen und das Café sind während der Stillen Stunde geschlossen.
Das Parken ist auf dem großen Hauptparklplatz möglich. Fußweg ca.10 Minuten.
Oder auf dem kleineren Parkplatz östlich des Klosters, ca 5 Minuten
Die Stille Stunde ist ein kostenloses Angebot.
Am Ausgang besteht die Möglichkeit eine Spende zu geben.
Die Klosteranlage wird nur schwach beleuchtet sein und ist nicht beheizt.
 
Kurze Rede – Langer Sinn
 
Zwei gemeinsame Abendessen im Infirmarium des Klosters Chorin bieten die Grundlage für unsere Einladung.
Wahrnehmung, Kommunikation, Emotionen, geschmackliche und persönliche Erlebnisse spielen miteinander, sollen irritieren und anregen.
Sich selbst wahrnehmen – Tischgesellschaft erleben – ins Gespräch kommen.
 
Zwei Abendessen der besonderen Art
 
Selbstverständlich funktionieren unsere Sinne, greifen ineinander und führen zu routinierten alltäglichen Abläufen.
Was passiert, wenn Gewohnheiten unterbrochen werden, wenn der Rhythmus fremd ist?
 
05.11. 2019, 18 Uhr    Farbwerte

Bei Weißbrot sehen SIe rot? Bei Schwarzwurzel gibt es grünes Licht?

Wieviel Wahrheit birgt das Sprichwort:"Das Auge isst mit!"?

Wovon sind Ihre Entscheidungen geprägt?

Was geschieht, wenn Sie sich nicht auf Ihre sieben Sinne verlassen können?

 
13.11. 2019, 18 Uhr    Hörensagen

"Reden ist Silber, Schweigen ist Gold!" heißt es.
"Am Tisch wird nicht gesprochen!" lautet eine Regel der Mönche.

Beim gemeinsamen Essen wird alles besprochen!" ist Usus im Geschäftsleben.

Welche Regeln und Rituale herrschen an Ihrem Tisch?

Gehören Reden und Schweigen wirklich zusammen?

 

 

Ein Spiel mit Erfahrungen, Geschmäckern und Überraschungen
 
Reservierungen und Auskünfte unter:  s.ahlhelm@kloster-chorin.org, 0333 66/70 377.
 
Die Teilnahme kostet 25 € pro Person. Darin sind alle Speisen (vegetarisch) und Getränke enthalten. Die Ausstellungen des Klöosters Chorin sind geschlossen.
 
 
Kloster Chorin . Amt 11a . 16230 Chorin
Spiritualität und Tourismus in Barnim und Uckermark

 

gefördert durch: