Corona-Regeln im Kloster Chorin

Für den Eintritt in den Klosterladen mit Touristinfo und das Betreten der Museumsräume im Kloster Chorin gelten aktuell folgende Regeln:

  • Bei Eintritt in die Klosteranlage werden die Namen und Telefonnummern mittels Datenerhebungsblatt protokolliert, um ggf. spätere Infektionsketten nachzuverfolgen. Die Daten werden 4 Wochen nach der Erfassung vernichtet.
  • Die Gäste treten nur mit Mund- Nasenschutz (FFP2 – Maske) in den Eingangsbereich.
  • Es ist auf den Abstand von mind. 1,5 m zwischen den Gästen zu achten.
  • Die Kasse und der Tresen sind mit einer stabilen Wand aus Plexiglas versehen.
  • Es gibt eine kleine Öffnung für Tickets, den Zahlungsverkehr und Produkte, die nicht in Kopfhöhe reicht.
  • Kontaktloses Zahlen ist mit EC-Karte ist möglich.
  • Mitarbeiter/innen Tragen im Ladenbereich vor der Plexiglaswand einen Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2 – Maske).
  • Desinfektionsmittel stehen am Besuchereingang zur Verfügung.

Im der Klosteranlage bewegen sich die Gäste mit Mund-Nasen-Bedeckung. In der gesamten Anlage werden Sie durch Schilder immer wieder darauf hingewiesen. Es sind Zugangs-und Ausgangsbereiche mit „Einbahnstraßenregelung“ durch getrennte Ein- und Ausgänge eingerichtet wurden. Das gilt auch für den Klosterlanden und die Touristinfo.

In den Ausstellungsräumen sind die notwendigen Abstände (mind. 1,5 m)  zwischen den Gästen einzuhalten. Am Eingang zu den Ausstellungsräumen wird auf die maximale Gästezahl hingewiesen, die sich in den Räumen aufhalten sollte, damit die nötigen Abstände eingehalten werden. Sind hier bereits zu viele Gäste, bitten wir darum, im Freien abzuwarten, bis es leerer wird. Bitte informieren Sie sich vorab, ob zum Zeitpunkt Ihres Besuchs die Ausstellungen geöffnet sind.

Für den Eigenbetrieb Kloster Chorin gelten außerdem die Bestimmungen des Museumsverband Brandenburg zur Regelung für die Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen im Kulturbereich und die geltenden Bestimmungen des Landkreises Barnim.

X