Öffnungszeiten: Sommerzeit täglich 9.00 Uhr – 18.00 Uhr | Winterzeit täglich 10.00 Uhr – 16.00 Uhr I  Klostercafé: 10.00 Uhr – 18.00 Uhr

Kloster Chorin – Des Landes schönster Schmuck

Das ehemalige Zisterzienserkloster gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der frühen Backsteingotik in Brandenburg und ist beispielhaft für die Entwicklung der Denkmalpflege in Deutschland. Wegen der faszinierenden Architektur, der Schönheit der wald- und seenreichen Umgebung und dem kulturellem Rahmenprogramm ist das Bauwerk in der Schorfheide seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel. 

Abb.: Ausschnitt "Silberflug", 2014, Annette Selle

Samstag, 23. Juli 2016 - 11:00 Uhr bis Montag, 12. September 2016 - 18:00 Uhr
„Raum - Körper - Gewand – Figur“

Mit Malerei und Plastiken aus Metall und Stein reflektieren die Künstlerinnen Karla Gänßler und Annette Selle das Verhältnis von Raumkörper und Gewand, Figur und Raum, Körper und Hülle in ihrer gemeinsamen Ausstellung im Infirmarium.

Klosterführer für Kinder

Bruder Albrecht begleitet nun schon seit Jahren Kinder in Führungen, Projekten oder in Theaterstücken der Puppenspielerin Katharina Fial. Als letzter Mönch, der noch im Kloster lebt, bringt er Kindern im Alter von 4 bis 11 Jahren das Leben der Zisterziensermönche im Mittelalter spielerisch nahe. 

Besuch des Klosters im Sommer

Das Baudenkmal ist in der Sommerzeit täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Während der Konzerte des Choriner Musiksommers und eine Stunde vor Beginn, ist eine Besichtigung des Kirchenschiffs und der Kreuzgänge ohne Karten für das Konzert aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich.

Sonntag, 24. Juli 2016 - 11:00 Uhr Öffentliche Führungen

Wie und warum entstand das Kloster? Was ist das Besondere an der Architektur des Klosters? Wie funktionierte ein Kloster, wie arbeiteten, beteten, forschten, vermittelten und bewahrten die Mönche Wissen?

Sonntag, 24. Juli 2016 - 13:00 Uhr Öffentliche Führungen

Wie und warum entstand das Kloster? Was ist das Besondere an der Architektur des Klosters? Wie funktionierte ein Kloster, wie arbeiteten, beteten, forschten, vermittelten und bewahrten die Mönche Wissen?

Sonntag, 24. Juli 2016 - 16:00 Uhr Kapellenkonzert

Sonaten für Violine und obligates Cembalo –  Transkriptionen und unbekannte Werke für Violine und Cembalo von J. S. Bach I Mit Georg Kallweit – Violine I Elina Albach - Cembalo

Samstag, 30. Juli 2016 - 11:00 Uhr Öffentliche Führung

Wie und warum entstand das Kloster? Was ist das Besondere an der Architektur des Klosters? Wie funktionierte ein Kloster, wie arbeiteten, beteten, forschten, vermittelten und bewahrten die Mönche Wissen?

Samstag, 30. Juli 2016 - 12:00 Uhr Im Choriner Märchenwald - Kinderprogramm

German Hornsound mit Christoph Eß – Musikalische Leitung

Samstag, 30. Juli 2016 - 13:00 Uhr Öffentliche Führung

Wie und warum entstand das Kloster? Was ist das Besondere an der Architektur des Klosters? Wie funktionierte ein Kloster, wie arbeiteten, beteten, forschten, vermittelten und bewahrten die Mönche Wissen?