Öffnungszeiten: Sommerzeit täglich 9.00 Uhr – 18.00 Uhr | Winterzeit täglich 10.00 Uhr – 16.00 Uhr | Klostercafé: 10.00 Uhr – 18.00 Uhr 

Kloster Chorin – Des Landes schönster Schmuck

Das ehemalige Zisterzienserkloster gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der frühen Backsteingotik in Brandenburg. Wegen der faszinierenden Architektur und der Schönheit der wald- und seenreichen Umgebung ist das Bauwerk in der Schorfheide seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel. 

Der Name der Rose, Foto: BKT

Freitag, 29. Mai 2015 - 19:30 Uhr Der Name der Rose

Klösterliches Leben und eine spannende Kriminalgeschichte, die die Ästhetik des Mittelalters mit dem Realismus der Neuzeit verbindet, können Sie in der Theateraufführung des Berliner Kriminaltheaters (Regie: Wolfgang Rumpf) im Kirchenschiff sehen.

Samstag, 30. Mai 2015 - 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ausstellungsgespräche

Bis zum 13.6. sind immer samstags StudentInnen des Studiengangs "Gebäudetechnik und Entwerfen" der TU Berlin in der Ausstellung „Einsiedelei – Kartause Pehlitzwerder“ im Kapitelsaal vor Ort. Sie beantworten Fragen zu ihren Entwürfen und Visualisierungen

Der Name der Rose, Foto: BKT

Samstag, 30. Mai 2015 - 19:30 Uhr Der Name der Rose

Klösterliches Leben und eine spannende Kriminalgeschichte, die die Ästhetik des Mittelalters mit dem Realismus der Neuzeit verbindet, können Sie in der Theateraufführung des Berliner Kriminaltheaters (Regie: Wolfgang Rumpf) im Kirchenschiff erleben.

Zoppe Voskuhl, Foto: Lutz Weigelt

"Durch Stein und Herz.“ – Malerei, Grafik, Skulpturen von Zoppe Voskuhl“

Bis zum 1. Juni 2015 präsentiert Zoppe Voskuhl im ehemaligen Abthaus, dem Infirmarium des Klosters Chorin, eine Auswahl an älteren und neuen Werken aus seinem Zyklus der "Braunbilder". 

Entwurf von Auda + Goller

Samstag, 21. März 2015 - 11:00 Uhr bis Montag, 15. Juni 2015 - 18:00 Uhr Einsiedelei – Kartause Pehlitzwerder

Der Frage, wie heute ein Ort der Stille aussehen könnte, sind 50 ArchitekturstudentInnen der TU Berlin im Herbstsemester 2014/ 2015 nachgegangen. Ihre Modelle für ein fiktives Kartäuserkloster im 21. Jahrhundert, verortet auf der Halbinsel Pehlitzwerder im Parsteiner See, sind im Kapitelsaal des Klosters Chorin zu sehen.

Mit der App durch das Kloster Chorin

Ab sofort können Erwachsene und Kinder bei der Besichtigung des Klosters Chorin kostenlos von einer App begleiten lassen, die die wichtigsten Fragen zum Baudenkmal beantwortet.

Veranstaltungskarten

Karten für den Choriner Opernsommer und das Theaterstück "Der Name der Rose" vom Berliner Kriminaltheater erhalten Sie unter laden@kloster-chorin.org oder telefonisch unter der Telefonnummer 033366 - 70377. Eintrittskarten für die Konzerte des Choriner Musiksommers können Sie direkt auf der Homepage des Choriner Musiksommers buchen.

Literatur-Tipp: "Zisterzienserkloster Chorin. Geschichte - Forschung - Denkmalpflege"

Band 15 der Reihe "Forschungen und Beiträge zur Denkmalpflege im Land Brandenburg" fasst aktuelle Forschungsergebnisse aus der Geschichte des Kloster Chorins und der Denkmalpflege zusammen und schildert die Maßnahmen zur Erhaltung und zum Betrieb des ehemaligen Klosters, die seit 1990 in Chorin erfolgt sind.