Projektbeschreibung

Information zum Projekt Spiritualität und Tourismus in Barnim und Uckermark im Kloster Chorin

Zum Projekt Spiritualität und Tourismus in Barnim und Uckermark

2018 hat der Eigenbetrieb Kloster Chorin die Projektstelle „Spiritualität und Tourismus in Barnim und Uckermark“ ins Leben gerufen. Sie wird aus Fördermitteln des Europäischen Sozialfonds und der Evangelischen Kirche Berlin Brandenburg, schlesische Oberlausitz finanziert.

Die Aufgaben des Projektes liegen in der Untersuchung der Region Barnim und Uckermark mit Blick auf vorhandene spirituelle Angebote und gleichzeitig Erfassung der touristischen Situation im Sinne eines spirituellen Tourismus. Parallel dazu soll es dem ehemaligen Kloster Chorin als touristischem Ort ein neues Profil zu geben, das den Geist seiner früheren Bedeutung als spirituelles Zentrum mehr sichtbar macht.

In diesem Rahmen fanden im Herbst 2018 und im Frühjahr 2019 zwei Fachtagungen statt. Einen Teil der dort gehaltenen Referate und die Dokumentationen der Tagung sind hier abrufbar.

Dass Menschen Sehnsucht haben, nach einem geistlichen Zuhause und Gebundensein, auch außerhalb bestehender Religionen, ist an der Vielzahl von Angeboten, zwischen Achtsamkeitskursen, Pilgerwanderungen und Einkehrzeiten abzulesen. Dass etwa ein Drittel der Touristen in Deutschland während ihres Urlaubs auch eine Kirche besuchen, kann auf kulturelles Interesse zurückzuführen sein, zeigt aber auch die Bedeutung von Orten der Stille, die mit spiritueller Kraft Raum für Bitt- und Dankgebete geben.

Auf der Seite „Spiritualität & Tourismus“ informieren wir Sie über bestehende Angebote in den Regionen Barnim und Uckermark. Außerdem finden Sie auf unserer Webseite einen Überblick zu spirituellen Angeboten und speziellen Veranstaltungen im Kloster Chorin.

X